Hotel NordRaum

From the Blog

Für den besten Start in Ihren Tag

Eine Scheibe Toast, die Schüssel Müsli mit dem 08/15 Mix aus dem nahegelegenen Supermarkt und wenn dann doch mal Zeit ist, darf es noch ein gekochtes Ei sein: Zugegeben, im Alltag sind die meisten von uns nicht sonderlich kreativ, geschweige denn anspruchsvoll, was ihr Frühstück anbelangt. Anders ist das im Urlaub. Da träumen wir bereits am Vorabend, gemütlich eingekuschelt im riesigen Hotelbett, von einem üppigen Frühstücksbuffet – und das können unsere Gäste bei uns auch völlig zurecht!

919A8910   919A8951_bea

Getreu unserem Motto „Frisch, Freundlich, Nordisch“ haben wir auch unserem Frühstücksbuffet einen nordischen Touch verpasst. So erinnert unser selbstkreiertes NordRaum-Müsli zwar an das klassische Bircher-Müsli, bekommt mit Nüssen und Beeren aber eine deutlich nordischere Note. Gleichwohl setzen wir bei all unseren Frühstücks-Leckereien auf Regionalität:

–       Die Hemelinger Stadtbäckerei Frerker verwöhnt unsere Gäste mit Brot, krossen- und Körnerbrötchen, Bremer Schwarzbrot und frischem Butterkuchen.

–       Eier erhalten wir vom mittlerweile 800 Jahre alten Hof Stackkamp – eine echte Institution und Hemelingen und darüber hinaus!

–       Cornflakes und Co. kommen, wie sollte es in Bremen anders sein, natürlich aus dem Hause Kellogg’s.

–       Für den herzhaften Brotbelag, genauer gesagt Wurst und Käse, vertrauen wir auf die Familie Hinsch, die ihre Waren überwiegend aus regionalen Molkereien und Metzgereien beziehen.

–       Kaffee- und Tee kommen ebenfalls aus der Hansestadt. Westhoff ist ohne Zweifel ein Garant für leckeren Kaffee und hat eine großartige Teeauswahl.

–       Marmelade und Gelees finden ihren Weg aus Bad Schwartau bei Travemünde ins schöne Bremen.

–       Der original norwegische Lachs wir bei Abrahams in der der Nähe von Wilhelmshaven geräuchert.

 

919A8967_bea   fru%cc%88hstu%cc%88ck_buffet_slider_4 fru%cc%88hstu%cc%88ck_buffet_slider_2    fru%cc%88hstu%cc%88ck_buffet_slider_3

Übrigens kommen bei uns sowohl Frühaufsteher, als auch Langeschläfer voll auf ihre (kulinarischen) Kosten: montags bis freitags schlemmen sie zwischen 6 und 10 Uhr, sonn- und feiertags zwischen 7 und 10.30 Uhr. Und weil uns nun auch schon das Wasser im Mund zusammenläuft, beenden wir den heutigen Blogartikel an dieser Stelle und sagen: Guten Appetit!