Startseite
  1. Startseite
  2. Hotel NordRaum
  3. Blog
  4. Der Weg zum Hotel NordRaum: 14 Monate später
Der Weg zum Hotel NordRaum: 14 Monate später

Blog

21 September 2018
22 September 2018
Bestpreisgarantie

Der Weg zum Hotel NordRaum: 14 Monate später

06/02/2018

In den vergangenen Monaten war es ruhig im Hotel NordRaum-Blog. Ganz und gar nicht ruhig war es hingegen im Hotel selbst, denn 2017 stand im Zeichen des Umbaus. 

Und während man in den eigenen vier Wänden vielleicht kurzfristig, beim Tagesschau-Gucken auf der Couch oder beim Durchblättern des jüngsten IKEA-Katalogs, den Entschluss fassen kann, seinem Zuhause einen komplett neuen Look zu verpassen, ist diese Entscheidung alles andere als einfach, wenn man ein Hotel führt – schließlich sollen die Gäste ihren Urlaub und die Vorzüge des Hotels auch während des Umbaus genießen können.

„Gastfreundschaft besteht aus ein wenig Wärme, ein wenig Nahrung und großer Ruhe“, heißt es zurecht in einem Sprichwort. Au weia – ob letzteres auch mit Bohrlärm und Konsorten noch klappt? Heute, rund 14 Monate später, können wir diese Frage bejahen. Denn trotz Hämmern, Bohren und Sägen sind lediglich sechs Gäste verfrüht abgereist – geblieben sind sage und schreibe 26.889. Vielen Dank an dieser Stelle dafür! Ab sofort finden sich im Hotel NordRaum insgesamt 88 Zimmer, von denen 56 eine Rundumüberholung erhalten und 13 quasi aus dem Nichts entstanden sind. Besonders stolz sind wir nicht nur auf unsere modern gestaltete Rezeption und die gemütliche Lobby, sondern vor allem auf unseren neuen Frühstücksraum. Zudem können wir – und ganz bestimmt auch Sie, liebe Gäste – die ersten warmen Frühlingstage kaum erwarten, denn auf unserer
Frühstücksterrasse lässt es sich herrlich in den Tag starten.

Und weil Zahlen generell aussagekräftiger sind – oder zumindest eindrucksvoller wirken – als die Worte „zahlreich“, „viel“ oder „jede Menge“, kommen hier noch ein paar mehr davon:

  • 562 Schalter und Steckdosen wurden installiert
  • Mut zur Farbe: 670 Liter Wandfarbe und Lacke wurden verbraucht.
  • 6,2 km Kabel verstecken sich hinter Wänden, Möbeln und unter Teppichen.
  • Apropos Teppich: 2400 m² neuer Teppichboden sorgen für Gemütlichkeit.
  • 582 neue Lampen sorgen für stimmungsvolle Beleuchtung.
  • 704 Meter: Diese Länge ergeben die neuen Vorhänge – würde man sie aneinanderreihen.

In Zukunft möchten wir Sie an dieser Stelle wieder teilhaben lassen am aufregenden Hotelalltag im wunderschönen Bremen. Also: Bleiben Sie dran

mobile nav bg
Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen